Bärlauch-Risotto

Was gibt es besseres als ein sämiger Bärlauch-Risotto? Richtig, ein Bärlauch-Risotto mit Bärlauch-Tofu. Kräftige Farben und schmackhafte Komponenten läuten den Frühling ein.

Level:

Moderat

Zubereitung gesamt:

35 Minuten

Aktiv:

45 Minuten

Bärlauch-Risotto

Portionen

4 Personen

Zutaten

200 g Bärlauch-Tofu

250 g Risotto-Reis

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

40 g vegane Butter/olivenöl

2 dl Weisswein

6 dl Gemüsebouillon, heiss

1 Bund Bärlauch

3 EL Wasser

1 EL Pflanzenöl

70g veganer Reibkäse (z.B. Simply V Reibegenuss)

Salz

Pfeffer

Zubereitung

1. Tofu in ca. 2 cm breite Würfel schneiden und mit 1 EL Öl in der Bratpfanne für 10 bis 15 Minuten braten. Sobald die Tofuwürfel schön goldbraun sind, Pfanne vom Herd ziehen und Tofu etwas “ruhen “ lassen.


2. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und mit veganer Butter andünsten. Reis dazugeben. Unter Rühren mitdünsten, bis er glasig ist. Anschliessend mit Wein ablöschen und einkochen lassen. Unter Rühren nach und nach gesamte Bouillon dazugiessen. Ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis der Reis sämig ist, aber noch etwas Biss hat.


3. Bärlauch zu feinen Streifen zerhacken und die Hälfte beiseitestellen. Die andere in Gefäss leeren, Wasser hinzugeben und pürieren. Die entstandene Masse sowie den Reibkäse ins Risotto einrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.


4. Tofuwürfel vor dem Servieren unterrühren oder garnieren.


Tipps und Tricks

Anstatt den Bärlauch schon während dem Kochen ins Risotto zu geben, kannst du ihn auch zu einem Pesto verarbeiten und vor dem Servieren über das Risotto geben.

Du willst richtig würzige Tofu-Würfel? Gib beim Tofu anbraten etwas Sojasauce dazu.